top

 

 
 
   

 

 

Das kommunale und private Notgeld von Hagen

zugleich ein Stück Hagener Industrie- und Kommunalgeschichte sowie ein Anhang mit Kriegsgefangenengeld, Kapselgeld, Biermarken, sonstigen Wert- und Geldersatzmarken

Autor: Jens Bergmann

Hrsg. Hagener Heimatbund

Hagener Heimatbund Verlag e.V. 2000

 

107 Seiten

 

ISBN 3-9808349-0-5

 

In vielen Jahren hat der Autor Jens Bergmann eine große geldgeschichtliche Sammlung zusammengetragen. Forschungen in anderen privaten Kollektionen sowie die Durchsicht der Bestände des Stadtarchivs Hagen, der Deutschen Bundesbank Frankfurt, der Hypo-Vereinsbank München und des Landesmuseums Münster ermöglichen erstmals eine weitgehend komplette Darstellung der kommunalen und privaten Zahlungsmittel seit dem Ersten Weltkrieg in Hagen.

 

In einer 14seitigen Einleitung wird die Entwicklung der Inflation und ihre Auswirkungen auf die Hagener Bevölkerung beschrieben, lag doch Hagen am Rande des besetzten Ruhrgebietes und spielte in dieser Zeit eine besondere Rolle.

 

Die Notgeldausgaben der Gemeinden und Firmen werden umfassend im Bild gezeigt und erklärt. Die geldschöpfenden Industriebetreibe werden in kurzen Texten vorgestellt.

Weitere Ersatz-Zahlungsmittel runden die informativen Betrachtungen ab.